Neues Benutzerkonto registrieren

Benutzerdaten


Passwort nochmals eingeben

Persönliche Daten

Kontaktinformationen

E-Mail nochmals eingeben

Andere

Einstellungen

Nutzungsvereinbarung

1. Geltungsbereich und Benutzerkreis

Diese Nutzungsvereinbarung gilt für die von der Hochschulübergreifende Fortbildung (HÜF-NRW), Informations- und Kommunikationstechnik in den Hochschulverwaltungen (IuK-NRW) und Geschäftsstelle CampusSource - Stabsstelle bei der Kanzlerin der FernUniversität in Hagen – im Folgenden „HÜF“ genannt – im Internet bereitgestellte Bildungsplattform. Die Nutzung der Bildungsplattform ist durch die Mitglieder nur zulässig, wenn diese die Nutzungsvereinbarungen zuvor akzeptieren.

  • Diese Bildungsplattform steht den Beschäftigten der Hochschulen Nordrhein-Westfalens und Einrichtungen im Geschäftsbereich des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF) zur Verfügung
  • Anderen Personen und Einrichtungen kann die Nutzung gestattet werden.
2. Leistungsvereinbarung und Nutzungsberechtigung

Die Nutzungsberechtigung des Nutzers umfasst den Zugang zu den Lerninhalten der Bildungsplattform der HÜF und zum Dokumentenserver der IuK-NRW. Im Einzelnen sind dies:

  • Das via Internet Abrufen und Nutzen der Seminar und Lerninhalte auf ein dem/der Nutzer/in oder einem/r Dritten gehörenden Daten verarbeitenden Gerät zum Zwecke des Informierens und Lernens.
  • Das Bearbeiten der durch die Lerneinheiten vorgegebenen MC-Fragen, Tests und Übungen.
  • Die Kommunikationsmöglichkeiten der Bildungsplattform bestehend aus Email, Diskussionsforen, Gruppen und Chat.
  • Das Kopieren per Download und Ausdrucken von Fachinhalten für den privaten Gebrauch des/der registrierten Nutzers/in zu Informations- und Lernzwecken ist gestattet.
  • Der Zugriff auf die von der IuK-NRW bereitgestellten Dokumente

Die HÜF ist bemüht, den Dienst verfügbar zu halten. Die HÜF übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht keine Garantie auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

Die HÜF übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereitgestellten Inhalte.

3. Registrierung und Zugangskennung

Durch Nutzung des HÜF-Bildungsplattform-Angebots unter den Bedingungen dieser Vereinbarung versichert der/die Nutzer/in der HÜF dass:

  • die Information, die er/sie der HÜF übermittelt hat, um sich als Benutzer zu registrieren, vollständig, korrekt und aktuell gültig ist.
  • dass er/sie die HÜF über alle Änderungen Ihrer Benutzerdaten informieren wird und/oder seine Benutzerdaten selbstständig aktuell hält.
  • dass er/sie seine/ihre Nutzerkennung (Username) und sein/ihr Passwort niemandem mitteilen wird.

Falls irgendeine der Nutzerinformationen wissentlich falsch gegeben wurden oder bei Änderung der Nutzerdaten diese absichtlich nicht korrigiert werden, oder der/die Nutzer/in in irgendeiner Weise gegen diese Bestimmungen verstößt, hat die HÜF das Recht, seine/ihre Nutzungsberechtigung vorläufig aufzuheben oder zu beenden.

4. Pflichten der Nutzer/in

Der/die Nutzer/in verpflichtet sich gegenüber der HÜF, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen oder rechtswidrige Inhalte aufweisen. Der Nutzer/die Nutzer/in verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Beiträge zu veröffentlichen:

  • deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt,
  • die gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen,
  • die gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen,
  • die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Inhalt haben,
  • die Werbung enthalten.

Bei einem Verstoß gegen diese Verpflichtung ist die HÜF berechtigt, die entsprechenden Beiträge abzuändern oder zu löschen und den Zugang des Nutzers/der Nutzerin zu sperren. Der/die Nutzer/in ist verantwortlich für jede Nutzung des HÜF-Bildungsplattform-Angebots, die mit Hilfe seiner/ihrer Nutzerkennung (Username) und des Passworts ausgeführt wird. Er/sie hat dafür Sorge zu tragen, dass seine/ihre Nutzerkennung (Username) und Passwort vor unautorisiertem Gebrauch geschützt sind. Falls der/die Nutzer/in eine missbräuchliche Verwendung seiner/ihrer Zugangsdaten bemerkt oder vermutet, verpflichtet er/sie sich, die HÜF unverzüglich zu benachrichtigen Die HÜF hat das Recht, Beiträge und Inhalte zu löschen, wenn diese einen Rechtsverstoß enthalten könnten. Ebenfalls hat die HÜF das Recht die verursachenden Accounts zu sperren oder von der Bildungsplattform zu entfernen.

5. Datenschutz

Die HÜF unterliegt als öffentliche Stelle den Bestimmungen des nordrhein-westfälischen Datenschutzgesetzes. Die Erklärung wurde in Zusammenarbeit mit dem Datenschutzbeauftragten der FernUniversität in Hagen an die Vorgaben des DSG NRW angepasst.

Eine Nutzung sowie die Kenntnisnahme der in der Bildungsplattform enthaltenen Daten durch Dritte ist ausgeschlossen. In keiner Form werden Daten an Dritte weitergegeben. Durch die HÜF eingetragene Accounts enthalten Benutzername, Name, Vorname und E-Mailadresse und werden automatisch aus dem Datenbestand der HÜF entnommen und in das Profil übernommen.

Sollte sich ein/eine Nutzer/in selber für ein Benutzerkonto registrieren, so sind ebenfalls Benutzername, Name, Vorname und E-Mailadresse als erforderlich anzugeben und werden im Profil gespeichert. Alle weiteren Angaben, die im Nutzerprofil gemacht werden, wie etwa Kontaktinformationen und Bild, sind freiwilliger Natur und werden bei Angabe ebenfalls gespeichert. Alle Beiträge, Aufgabenlösungen oder Aktionen, die im Verlauf der Plattformnutzung in Foren oder anderen Aktivitäten eingestellt oder ausgeführt werden, werden in der Form gespeichert, dass nachvollziehbar ist, wer diese Beiträge, Aufgabenlösungen oder Aktionen verfasst bzw. ausgeführt hat. Unter Aktionen sind alle Aktivitäten zu verstehen, die zu einem Ergebnis führen, wie zum Beispiel das Schreiben eines Forenbeitrags, der Upload einer Datei, die Stimmabgabe im Rahmen einer Umfrage oder das Beantworten von Fragen im Rahmen eines Online-Tests.

Jede/r Nutzer/in kann an verschiedenen Stellen auf das Profil anderer Nutzer/innen zugreifen, z.B. über den Namen der Verfasserin/des Verfassers eines Forenbeitrags. Jede/r Nutzer/in kann selbst frei darüber bestimmen, welche persönlichen Angaben er in sein persönliches Profil einstellt und den anderen Nutzern der Lernplattform einsehbar macht. Für jeden/jede Nutzer/in wird außerdem der Zeitpunkt des letzten Logins auf der Bildungsplattform gespeichert.

In Verbindung mit Ihrem Zugriff auf dieses Internetangebot werden für die Zeit des Kommunikationsvorgangs Daten gespeichert (Logfile) und verarbeitet (z.B. IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Nach Beendigung des Kommunikationsvorgangs werden die Log-Informationen für evtl. Fehleranalysen über einen Zeitraum von sieben Tagen gespeichert und für statistische Zwecke ausgewertet. So kann der Aufruf einer Seite im Logfile aussehen: 123.456.789.123 - - [24/Feb/2017:10:12:25 +0100] "GET /huef/ HTTP/1.0" 200 11015 "-" "Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.9.1.8) Gecko/20100202 Firefox/3.5.8 (.NET CLR 3.5.30729)"

6. Urheberrecht

Die in Gestalt der Lerneinheiten der Bildungsplattform der Hochschulübergreifenden Fortbildung NRW bereit gestellten Werke sind urheberrechtlich geschützt. Daher bedarf es für jede Nutzung, die über die im UrhG geregelten Fälle der erlaubnisfreien Nutzung hinausgeht, einer vorherigen Genehmigung. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei den bereit gehaltenen Werken nicht um (freie) amtliche Werke im Sinne des § 5 UrhG handelt.

7. Haftungsausschluss

Als Diensteanbieter ist die Hochschulübergreifende Fortbildung NRW gemäß §§ 7, Abs.1 und 2 TMG für eigene Informationen verantwortlich, die sie zur Nutzung bereithält. Nach §§ 8 TMG besteht keine Verantwortung für die von Nutzern eingestellten Informationen oder für die von anderen Anbietern bereit gestellten Inhalte, auf die mittels Hyperlinks verwiesen wird. Sollten mit unserem Angebot verlinkte Seiten aus fachlichen oder rechtlichen Gründen Anlass zur Beanstandung geben, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung an die Redaktion der betreffenden Seite. Die HÜF als Betreiber der Bildungsplattform haftet ausnahmslos nicht für Leistungsstörungen, die an oder aufgrund der von dem/der Nutzungsberechtigten bereitzustellenden Hard- und Software entstehen oder mitverursacht werden. Dies schließt jegliche Schäden ein, einschließlich entgangener Einsparungen oder anderer Schäden, die zufällig oder als Konsequenz aus dem Kopieren per Download, der Anwendung oder Unfähigkeit der Anwendung der Dokumente resultieren. Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Risiko, sich den Rechner durch Herunterladen von Dateien aus dem Internet mit einem Virus zu infizieren, jede/r Nutzer/in selbst trägt. Die Haftung für etwaige Schäden wird nicht übernommen.

8. Etikette

In den Foren und dem Austausch per Mail sollte ausdrücklich auf einen fairen, freundlichen und konstruktiven Umgangston geachtet werden. Beleidigungen bzw. einzelne oder die Lerngruppe schädigende Aussagen sind zu unterlassen. Bei Verstoß gegen diese Grundsätze behält sich die HÜF vor die verursachenden Accounts zu deaktivieren und/oder zu löschen.

9. Wiederruf und Löschung

Der/die Nutzer/in kann jederzeit die von ihm bereitgestellten Informationen, Dateien und Beiträge selbstständig löschen. Der/die Nutzer/in kann jederzeit die Löschung seines Accounts beantragen. Dies kann selbstständig im Nutzerbereich der Bildungsplattform durchgeführt werden oder indem sich der/die Nutzer/in direkt an die HÜF wendet. Hierzu nutzt er die im System angegebene E-Mail-Adresse der HÜF (siehe Impressum). Eine durchgeführte Löschung eines Accounts kann nicht rückgängig gemacht werden.

10. Schlussbestimmung

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen der HÜF und dem Nutzenden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist Hagen, Deutschland.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Vertragslücken.

* Erforderliche Angabe